Sektion Bern

Tod-Abdankung-Beerdigung

Der Tod hat nicht das letzte Wort. Schon der evangelische Theologe Johann Christoph Blumhardt hat vor über 100 Jahren Christen als „Protestleute“ gegen den Tod bezeichnet. „Und das sind wir immer noch. Protestleute gegen tödliche Strukturen in unserer Welt, gegen todbringendes Handeln und Gewalt, Protestleute an jedem Grab eines lieben Menschen“. Auch der Kalender zeigt mit dem Kommen des Advent, dass Christen nicht beim Tod stehen bleiben, sondern in das Leben gehen, das Gott mit seinem Sohn schenkt.

Auch die Jünger Jesu werden in der Bibel als Trauernde geschildert. Jesus starb am Kreuz und kurz darauf wanderten zwei Jünger zum Dorf Emmaus und gaben sich auf dem Weg ihrer Trauer hin. Sie redeten viel über die vorangegangenen Ereignisse. So wie auch wir immer wieder versuchen, durch Reden unsere Trauer fassbar zu machen. Doch dann geht die Geschichte der Jünger unerwartet weiter: Ihnen begegnet ein zunächst unbekannter Mann. Er begleitet sie auf dem Weg und dann erkennen sie in ihm ihren betrauerten Herrn.
Jesus selbst zeigt sich ihnen als Lebender.

Der Tod konnte ihn nicht halten, Gott hat ihn auferweckt. Das ist eine Botschaft für die Jünger damals, wie für uns heute: Der Tod ist nicht das letzte Wort. Gott schenkt neues Leben auch nach dem Tod. Das ist unsere Hoffnung als Christen gegen den Tod. Die Hoffnung, dass Gott einst alle Tränen der Trauer abwischen wird, wenn wir in seiner Zukunft leben werden.

Bild nicht vorhanden gross: Systembild (Foto: Werner Näf)

 

Sonnenlicht durch Wald (Foto: David Jufer)

 

A.Schiffmann: Krone,König,Gold (Foto: A.Schiffmann)

 

Checkliste für ein Trauergespräch
Besammlung, Ort und Zeit. Ablauf: kurzes Gedenken, Gebet, Segen. ? Friedhofgärtner ? Blumen, Kerzen ? Sprache: ? Dialekt. ? Standardsprache.
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/

Biblische Lesungen und literarische Texte
die anders ganz anders wird als wir dachten es kommt ein auferstehung die ist der aufstand gottes gegen die herren und gegen den herrn aller herren: den Tod.
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/
Kasualgottesdienste
II D 10 Kasualgottesdienste

dem Tod nur gewaltsam ableiten lässt: Die biblischen Texte sind selber bereits vielfältig auf konkrete und damit sehr unterschiedliche Lebensverhältnisse, ...
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/

Abschiedsfeier am Grab

und der Tod werde nicht mehr sein. (nach Offb 21,4). 2. Gebet. Gott , die Worte versagen uns. Wir können unseren Schmerz nur stammeln. Das, was geschehen ...
» http://liturgiekommission.ch/

Einige Lieder für Trauerfeiern aus dem Reformierten Gesangbuch. Vorschläge zur Einordung in die Liturgie: 1: Eingangsteil, vor dem Lebenslauf.
Liturgiekommission.ch, Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/

Beisetzung nach Trauerfeier

Beisetzung nach Trauerfeier. Deutschschweizerische Liturgiekommission www. liturgiekommission.ch. 1. Beisetzung, wenn eine Trauerfeier vorher ...
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/

Trauer

Feiern nach dem Tod von sehr jungen oder tot geborenen Kindern. Einleitung · Abschiedsfeier mit Tränenritual · Abschiedsfeier am Grab · Abschiedsfeier im ...
» http://liturgiekommission.ch/

Band 3, Abendmahl, 1983

LITURGIE. HERAUSGEGEBEN. IM AUFTRAG DER LITURGIEKONFERENZ. DER EVANGELISCH-REFORMIERTEN KIRCHEN. IN DER ...

» http://liturgiekommission.ch/

Klage 1 Siehe Gott, Tränen gibt es schon, solange es Menschen gibt ...

dein Ohr hört mein Rufen. Klaus Bastian, in: Beratungsstelle für Gestaltung (Hg.): Trauerfeier – Beerdigung, Materialheft 67, Frankfurt am Main 1993, S. 153 ...
» http://liturgiekommission.ch/

III C 01 Die altrömische und nordafrikanische Liturgie

Sterbens; 3.die Bereitung des Leichnams und die Überführung in die Begräbnis- kirche; 4.der Gebetsgottesdienst und die Beerdigung. Unbedingt nötig war in ...
» http://liturgiekommission.ch/
Abschied im Familienkreis
Abschiedsfeier im Familienkreis

wollen ihr kleines Leben, wir wollen ihren Tod vor Gott hinlegen. Ihr Name ist bei Gott festgeschrieben. Wir sind da, weil wir eure Trauer und euren Schmerz, ...
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/
Gewalttat, Attentat, Abschied, Feier
Die fünfzehnte Kerze. Jahrestag des Attentats von Zug 2001

Mit dieser Scherbe in meinen Händen beklage ich den Tod, den die Gewalttat vom 27. September 2001 über so viele Menschen gebracht hat und all das Lei-.
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/
Gottesdienste bei Katastrophen
Gottesdienste bei Katastrophen und in Notsituationen Einleitung

Verletzungen erleiden oder dem Tod erliegen. Was Menschen existentiell als Katastrophe erleben, ist aber stark individuell geprägt und lässt sich nicht in Zahlen ...
Klicke an: » http://liturgiekommission.ch/

Bereitgestellt: 19.09.2015