nekrologe.ch

Peter Altdorfer

*13.12.1942  †31.10.1942

Nekrologie Pfarrer Peter Werner Altorfer

1942 Aufnahme in den bernischen Kirchendienst
1972 bis 1976 Fideris GR
Nachruf

Peter Altorfer-Ratschiller 13.12.1942 – 31.10.2019

Peter Werner Altorfer wurde am 13. Dezember 1942 in Muri AG geboren. Sein Vater war der erste reformierte Pfarrer in der katholisch geprägten Region.
1950 zog die Pfarrfamilie nach Weiningen ins zürcherische Limmattal.
Peter besuchte das Gymnasium in Zürich und bestand 1963 die Matura.
Neben dem Studium der Theologie in Zürich arbeitete er als Volontär in einem Erziehungsheim. Nach der Zwischenprüfung wechselte er an die Uni Basel und bestand 1971 das Staatsexamen.
Seit 1968 war er mit Susanne Ratschiller verheiratet. Dem Paar wurden drei Söhne geschenkt.
Im Pfarramt für die Deutschsprachigen im Berner Jura absolvierte er 1971 das Lernvikariat.
Im Herbst 1971 zügelte die junge Familie ins bündnerische Prättigau, um das Pfarramt Fideris anzutreten. Wegen dem Pfarrmangel war Peter ab 1973 gleichzeitig auch Pfarrer von Furna GR.
1976 wechselte Peter ins Pfarramt von Meikirch BE.
1984 wurde er in den Vorstand des Schweizerischen Pfarrvereins gewählt, den er von 1986 an für einige Jahre im Präsidium der Konferenz der Europäischen Pfarrvereine „KEP“ vertrat.
Von 1991 bis 2007 betreute er das weitläufige Pfarramt von Bernisch und Freiburgisch Ferenbalm.
Einige Jahre lang leitete er die Synode der Reformierten Kirche Freiburg. Die ökumenische Zusammenarbeit lag ihm am Herzen. Mit dem Priester von Gurmels FR zusammen baute er die Notfallseelsorge – das heutige Care Team – in der Region Murten auf.
Nach der Pensionierung 2007 zogen Altorfers in ihren Alters-Sitz nach Kappelen bei Aarberg um. Peter setzte sich weiter als Stellvertreter und Notfallseelsorger ein.
Am Abend des 31. Oktobers 2019 durfte er nach schwerer Krankheit sanft und friedlich zuhause für immer einschlafen.


Kappelen, 20.01.20
SAR

E.Wüthrich