nekrologe.ch

Walter Ulrich Sonderegger

†27.03.2016

nachruf

Am Ostersonntag, 27. März 2016, verstarb Pfarrer Walter Ulrich Sonderegger (geb. 08.09.1930) im 86. Lebensjahr in Langwies. Pfr. Sonderegger studierte in Zürich und Basel. Nach Abschluss seines Lernvikariates in Arosa wurde er am 15. Mai 1955 in Glarus ordiniert. Er war von 1955 bis 1959 Pfarrer in Davos-Monstein und Wiesen. Danach wirkte er von 1959 bis 1964 als Seelsorger im Glarnerland in Matt-Engi und von 1964 bis 1972 in Mollis. Anschliessend folgte er einem Ruf aus St. Gallen, wo er von 1972 bis 1982 in der Kirchgemeinde St. Gallen C für den Kirchkreis St. Leonhard tätig war. Von der Kantonshauptstadt zog es ihn ins St. Galler Rheintal nach Buchs. Dort wirkte er von 1982 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1995. Pfarrer Sonderegger war von 1960 bis 2005 Mitglied der Maturitätskommission Glarus. Von 1962 bis 1971 war er Mitglied des Glarner Kirchenrates und präsidierte innerhalb dieser Zeit von 1964 bis 1971 den Pfarrverein Glarus. In den Jahren 1964 bis 1971 wirkte er als Abgeordneter in der Theologischen Konkordatsprüfungsbehörde. Im Kanton St. Gallen diente er von 1984 bis 1994 als Dekan des Kirchenbezirks Rheintal-Werdenberg-Sargans und war von 1996 bis 1998 Vorsitzender der Synode. Er verbrachte seinen Ruhestand in Buchs und ab Juli 2005 in Langwies.

Markus Bernet