Andreas Baumann

aktualisiert am 02.04.2022Pfarrer Andreas Baumann, Rothenburg

"Heile und unheile Welt": In Emmen-Rothenburg gibt es alles! Agglomerationsgemeinde (Luzern). Allgemeinpfarramt. Diaspora. Hier gut gelebt und gearbeitet seit über fünfzehn Jahren: Andreas Baumann, Jahrgang 1964, verheiratet, eine Tochter. Herzlich willkommen bei uns!
Christine Dietrich

aktualisiert am 15.02.2022Pfrn. Dr. Christine Dietrich, Messen

Allround-Pfarramt auf dem Land mit allem, was dazu gehört. Viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und eigene Ideen zu entfalten. Kontakt mit allen Altrsgruppen. Offen für alle theologischen Ausrichtungen.
Martin Domann

aktualisiert am 17.02.2022Martin Domann, Lenzburg

Ich bin ein fröhlicher Mensch, der seinen Beruf liebt und schätzt, der aber auch auf eine gesunde Work-Life-Balance achtet. Ich wage gerne Neues und suche Lösungen und keine Probleme.
Peter Eichenberger

aktualisiert am 17.12.2021Peter Eichenberger, Bönigen

Ich bin sehr gerne Pfarrer und mit Menschen jeden Alters und in den verschiedensten Lebenslagen unterwegs. Zusammen möchte ich, In offenem Austausch unsere Freuden und Anforderungen des Pfarramtes erfahren, reflektieren und neue Wege entdecken.
Dieter Gerster

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Dieter Gerster, Oftringen

Auch nach 26 Jahren noch mit Freude Pfarrer sein, immer neu auf die Menschen in ihren verschiedensten Situationen eingehen, Konfirmanden begleiten,.. dank einem lebensbejahendem und ermutigendem persönlichen Glauben und einer guten Balance zwischen Einsatz und Abgrenzung.
Berthold Haerter

aktualisiert am 07.04.2022Pfarrer Berthold Haerter, Oberrieden

Nach meiner Schul-, Lehr- und Studienzeit in der DDR, kam ich 1990 in die Schweiz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Mit grosser Freude arbeite ich in einem Allgemeinpfarramt mit Freiwilligen und Mitarbeitern zusammen, nehme gerne Ideen auf, die man dann gemeinsam zu verwirklichen versucht. Gemeindeaufbau zu initialisieren und zu begleiten ist immer wieder eine neue, schöne Herausforderung. Wir arbeiten intensiv mit den Nachbargemeinden Horgen - Thalwil (H2OT) zusammen.
Bernhard Harnickell

aktualisiert am 13.06.2022Pfarrer Bernhard Harnickell, Warth

Ich bin Pfarrer im Einzelpfarramt in zwei ländlichen Kirchgemeinden. Ich schätze an meinem Pfarramt die Vielfalt der Aufgabenbereiche. Ein Vikariat im Doppelpafarramt Uesslingen und Warth-Weiningen ermöglicht einen Einblick in zwei unterschiedliche Dörfer mit zwei schönen Kirchen. Eine Vikarin/einen Vikar zu begleiten heisst für mich, sie/ihn auf ihrem/seinem Weg zu begleiten. Dabei sehe ich meine Aufgabe darin, der/dem Vikar/in Raum zu geben, die eigenen Stärken zu entdecken und zu fördern, und mit Schwächen umzugehen. Ich verstehe mich selber auch nicht als den, der schon alles weiss, sondern immer noch auch als Lernenden, der von seiner Erfahrung weitergibt, was die/der Vikar/in benötigt.
Heinz-Jürgen Heckmann

aktualisiert am 20.06.2022Heinz-Jürgen Heckmann, Unterstammheim

Als Pfarrer ist Hören und Reden für mich Beruf und Berufung. Dafür ist das Vertrauen zu Gott und die Wertschätzung der Menschen die Grundlage. Ich schlüpfe gerne in die verschiedenen Rollen als Liturg und Prediger, Seelsorger und Berater, Lernbegleiter und Coach. Zudem bin ich als Pfarrer mit Leib und Seele auch Theologe geblieben.
Hanspeter Herzog

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Hanspeter Herzog, Berg TG

Als gebürtiger Thurgauer, Allrounder und Praktiker arbeite ich seit 30 Jahren in der Thurgauer Landeskirche mit grosser Begeisterung und Liebe zu Menschen und eben dieser Kirche. Eine lebendige Gemeinde und eine gelebte Allianz und Ökumene bieten ein Mut machendes Umfeld für angehende Pfarrerinnen und Pfarrer.
Andreas Hess

aktualisiert am 07.04.2022Andreas Hess, Meyriez

Leben und Arbeiten in einer "Swiss-en-miniature": sprachlich / konfessionnell / soziologisch - hier wirst Du alles entdecken können!
Kai Hinz

aktualisiert am 18.05.2022Pfarrer Kai Hinz, Möhlin

Ich habe nach einem Wirtschaftsstudium 25 Jahre als Manager in der Wirtschaft im In- und Ausland gearbeitet. Als "Spätberufener" habe ich dann als Quereinsteiger ein Theologiestudium an den Universitäten Basel und Zürich absolviert, um Pfarrer zu werden. Der Pfarrberuf ist meine Berufung. Ich möchte, dass sich in unserer Kirchgemeinde neben den Pfarrpersonen und anderen bezahlten Mitarbeitenden auch viele andere Menschen mit ihren unterschiedlichen Gaben und Talenten einbringen. Die Vielfalt geistlicher Stile und Frömmigkeiten sehe ich als grosse Bereicherung. Deswegen sind mir die Ökumene und das interkonfessionelle Zusammenleben in unserer Gemeinde sehr wichtig.

aktualisiert am 11.04.2022Pfr. Matthias Hochhuth, Arch

Der Pfarrberuf ist der schönste Beruf der Welt, vielfältig in den Tätigkeiten (Unterricht, Diakonie, Seelsorge, akademische Beschäftigung mit der Bibel und dem Sozialwesen), nahe an den Menschen (in frohen und schweren Momenten), flexibel in der Gestaltung. Ich freue mich, wenn ich anderen etwas von der Freude am Beruf vermitteln kann.
Johannes Hug

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Johannes Hug, Sitterdorf

Pfarrer zu sein ist für mich (immer noch) der schönste Beruf, den es gibt. Ich gebe gerne Einblick. Ich bin dankbar, diesen Beruf ausüben zu dürfen.
Pascal Känzig

aktualisiert am 22.07.2022Pfr. Pascal Känzig, Cordast

Menschen auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten, erlebe ich als ein besonderes Privileg. Die reformierte Kirche ist mir dabei lieb gewordene Heimat, weil sie den prophetischen Auftrag wach hält, soziales Engagement lebt und früh die ökologische Herausforderung als Glaubensaufgabe erkannt hat.
Jens Köhre

aktualisiert am 07.04.2022Pfarrer Jens Köhre, Flims-Dorf

Typisches Bündner Einzelpfarramt in idyllischem Bergdorf mit guter Infrastruktur. Gottesdienste, Seelsorge (Hausbesuche), Religionsunterricht in der Schule und der Konfimandenunterricht sind Schwerpunkte der Pfarramtstätigkeit hier genauso wie einige Angebote im Gemeindeleben. Das Mitleben im Dorf wird geschätzt.
Regine Kokontis

aktualisiert am 21.04.2022Pfrn. Regine Kokontis, Laufen

Veränderung ist, was wir leben. Als Pfarrerin kann ich darin Geschichten, Worte und Feiern anbieten und mitgestalten, mit denen Veränderungen in erfreulichen, auch zäh erarbeiteten Portionen angenommen und ins Ganze eingegliedert werden können. Jeder Praktikant/jede Praktikantin verändert mit - er/sie ist dazu willkommen und dabei begleitet!
Matthias Küng

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Matthias Küng, Thayngen

Ich bin verheiratet und habe 4 Kinder im Alter von 19-26 Jahren. Ich finde es spannend, im meiner Arbeit Menschen aus ganz verschiedenen Hintergründen kennen zu lernen. Mein Anliegen ist, freiwillige Mitarbeitende zu begleiten und zu fördern. Mir ist auch wichtig, allgemein verständlich und praktisch zu predigen.
Martin Kuse

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Martin Kuse, Möriken-Wildegg

bin länger im Pfarramt als ursprünglich gedacht - das muss an diesem Beruf liegen, dessen Facetten ich gerne teile!
Emanuel Memminger

aktualisiert am 03.08.2022Pfarrer Emanuel Memminger, Affeltrangen

Ich bin Jahrgang 1970 und seit 1998 im Pfarramt. Hier in Affeltrangen bin ich seit 2022. Ich arbeite im Alroundpfarramt und decke fast alle Grundaufgaben des Pfarramts ab.
Christa Nater

aktualisiert am 07.02.2022Pfrn. Christa Nater, Dietlikon

Ich biete einen gut strukturierter Lernaufbau bei grösstmöglicher Gestaltungsfreiheit. Wichtig sind mir auch die Verzahnung der einzelnen Lernfelder und der Raum für Neues.
Dorothea Neubert

aktualisiert am 16.01.2022Pfarrerin Dorothea Neubert, Aetingen

Ich freue mich, einem Vikar/ einer Vikarin oder einer Praktikantin/ einem Praktikanten Einblick in die Vielfalt und den Wert eines Landpfarramtes zu geben, ihr/ ihm die Freude am "schönsten Beruf der Welt" zu vermitteln und mit ihm/ ihr über aktuelle, gesellschaftliche Themen und deren Rückbindung auf die Bibel zu diskutieren.
Verena Salvisberg

aktualisiert am 03.08.2022Pfrn. Verena Salvisberg, Merligen

Am Vikariat fasziniert mich: Die Freude am Beruf weitergeben und teilen.
Christian Stettler

aktualisiert am 04.10.2021Pfr. Christian Stettler, Flaach ZH

Viel Freude am Allround-Pfarramt auf dem Land. Anliegen: die biblische Botschaft auf vielfältige Weise verkündigen, Menschen mit dem auferstandenen Jesus in Kontakt bringen und nach neutestamentlichem Vorbild lebendige Gemeinde bauen.
Daniel Sutter

aktualisiert am 07.04.2022Pfarrer Daniel Sutter, Fraubrunnen

Ohne Humor wird es schwierig für dich und über dich selber lachen Können ist eine Grundvoraussetzung - mini Nummere 079 420 54 07
Andreas Wahlen

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Andreas Wahlen, Oberentfelden

Die Kirche ist auch im 21. Jahrhundert immer noch top-aktuell. Darum sind mir auch moderne Gottesdienstformen (11vor11-Gottesdienst, Punkt10-GD) und gelebte Gemeinschaft sehr wichtig - mir ist es ein Anliegen, die befreiende Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus in die heutige Zeit zu übersetzen.
Gabriele Weiss

aktualisiert am 14.02.2022Pfrn. Gabriele Weiss, Scherzingen

Als Allrounderin nehme ich so ziemlich alle pfarramtlichen Aufgabenfelder wahr: Arbeit mit Familien, Konfirmanden, Schule, Senioren, Seelsorge, Musik, besondere Gottesdienste,… Ich finde es einen schönen Beruf, dem christlichen Glauben mit den Menschen vor Ort Form zu geben.
Hans Peter Werren

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Hans Peter Werren, Berg am Irchel

Dorfpfarrer im Zürcher Weinland, Teampfarramt mit allen Vor- und Nachteilen. Zusatzdienst der Erwachsenenbildung auf Bezirksebene. Ich bin verheiratet. Ich lerne viel in Begegnungen und bilde gerne aus.
Matthias Zehnder

aktualisiert am 07.04.2022Pfr. Matthias Zehnder, Wasen i.E.

Religiös-sozial, politisch, prophetisch und dennoch humorvoll; widerständig, anspruchsvoll, engagiert und dennoch liebenswürdig; gebrochen, widersprüchlich, zweifelnd und dennoch überzeugt
Siegfried Arends

nicht aktuell, aktualisiert am 03.03.2021Pfr. Siegfried Arends, Dachsen

Ich schätze die Vielseitigkeit des Pfarrberufs, der immer wieder reiche Möglichkeiten zur Begegnung mit unterschiedlichen Menschen eröffnet und mich immer wieder selbst herausfordert. Das habe ich erlebt in meiner Arbeit in Amsterdam, in Kamerun und im Allround-Pfarramt in der Schweiz. Diese Erfahrungen möchte ich gerne teilen - auch mit VikarInnen. Seit über 20 Jahren teile ich eine Stelle mit meiner Partnerin Irmgard Keltsch.

nicht aktuell, aktualisiert am 12.02.2021Pfrn. Rosina Christ, Bennwil

Ich bin Landpfarrerin in einer freundlichen, lebendigen Gemeinde. Gern mach ich die Tür auf zu Begegnungen mit den Menschen im Oberbaselbiet und gebe Einblick in mein praktisches, theologisches und spirituelles Tun.
Heidi Federici Danz

nicht aktuell, aktualisiert am 28.01.2021Pfrn. Heidi Federici Danz, Biel

Allrounderin mit besonderer Vorliebe für Gottesdienste, Katechese und Gemeindeaufbau.
Klaus-Dieter Hägele

nicht aktuell, aktualisiert am 12.01.2021Pfarrer Klaus-Dieter Hägele, Grindelwlad

Seit zwölf Jahren arbeite ich gerne in Grindelwald, einer von der Landwirtschaft und dem Tourismus geprägten weitläufigen Gemeinde. Mein Motto ist: den Menschen sehen in seinem Umfeld, mit seiner Geschichte und mit seinen Möglichkeiten. Kasualien und Gottesdienste sind meine Hauptaufgabe, daneben habe ich Lust, neue Projekte zu lancieren. Eindrückliche Gemeinschaftserlebnisse innerhalb der Kirche lassen mein Herz höher schlagen, sei es beim Konflager, dem Osterfeuer, der Taizéfeier oder der Pilgerwanderung.
Stephan Haldemann

nicht aktuell, aktualisiert am 12.02.2021Pfr. Stephan Haldemann, Signau

Das Anleiten und Begleiten von "werdenden PfarrerInnen" bereitet mir immer wieder viel Freude. Gegenseitiges Bereichern, gemeinsamesSuchen und Fragen, miteinander Finden und Gehen, und über allem viel Vertrauensvorschuss zum Selbständigwerden...
Urs Heiniger

nicht aktuell, aktualisiert am 06.01.2021Pfarrer Urs Heiniger, Oberarth

Unsere Kirchgemeinde ist ein Ort, wo Beziehung und Vertrauen im Vordergrund stehen. Das ist mir auch persönlich wichtig. Es ist ein Pfarramt mit ökumenischem Horizont in einer vielfältigen und freundlichen Diaspora-Landgemeinde. Die Hauptarbeit leistet man hier für Gottesdienste, Seelsorge (Spitäler, Heime, Hausbesuche...), Unterricht an der Oberstufe (ökRU, Konf) und Begleitung von Gemeindegruppen (Kinderteam, Seniorinnen, Bewirtungsteam...).

nicht aktuell, aktualisiert am 29.04.2021Pfarrer Samuel Hertner, Neerach

Neben dem Pfarramt genieße ich meine Zeit mit meiner Familie. Daneben bin ich leidenschaftlich gerne in der Freiwilligen Feuerwehr tätig, lese gerne und betätige mich auch gerne mal aktiv-kreativ.
Sigrun Holz

nicht aktuell, aktualisiert am 09.12.2015Pfrn. Sigrun Holz, Speicher

Aufgewachsen und kirchlich sozialisiert in Württemberg, im Laufe des Berufslebens immer weiter östlich gewandert: SH, SG, AR. Ich habe ein Allgemeinpfarramt mit einem Schwerpunkt auf Kinder, Jugendliche und Generationen übergreifende Projekte, was genau mein Ding ist.
Claudia Laager-Schüpbach

nicht aktuell, aktualisiert am 06.01.2021Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach, Eriswil

Am Pfarramt schätze ich die vielfältigen Begegnung mit den Menschen in allen Lebenslagen und das Ringen nach Worten, die Botschaft von Jesus Christus heute lebendig und fruchtbar zu machen.
Philippe Müller

nicht aktuell, aktualisiert am 16.03.2021Philippe Müller, Ebnat-Kappel

Ich bezeichne mich als Allrounder mit viel Freude am Pfarrberuf und kann eine Vikarin, einen Vikar in sämtliche wichtigen Grundtätigkeiten eines Pfarramtes einführen. - Eine solide Grundlage für deinen künftigen Beruf.
Melanie Pollmeier

nicht aktuell, aktualisiert am 06.01.2021Pfrn. Melanie Pollmeier, Spiegel b. Bern

Studium der Politikwissenschaft und der Theologie, Vikariat in Berlin Charlottenburg, Ausbildung im Predigerseminar bei Peter Bukowski, erste Amtsjahre in Bonn, Studieninspektorin des theol. Studienhauses Adolf Clarenbach, 5 Jahre KG Kandergrund-Kandersteg, seit 2014 im Spiegel
David Schneeberger

nicht aktuell, aktualisiert am 06.01.2021Pfr. David Schneeberger, Lützelflüh

In die Vielfalt des Pfarrberufs eintauchen. Das Handwerk lernen. Bewährtes zu Eigenem machen. Reflektieren. Neues probieren. Sich selber werden. Glaubwürdig bleiben: So verstehe ich in Grundzügen die praktische Ausbildung zur Pfarrerin, zum Pfarrer …
Matthijs van Zwieten de Blom

nicht aktuell, aktualisiert am 20.05.2021Pfr. Matthijs van Zwieten de Blom, Rein-Rüfenach

Die Kirchgemeinde Rein liegt in der Region Brugg und bietet ein ausgezeichnetes Lern- und Übungsfeld in allen Bereichen des Pfarramts. Die vielen engagierten Freiwilligen motivieren und fordern heraus. Ich freue mich, mit angehenden Kolleginnen und Kollegen einen motivierenden und erfolgreichen Lernweg zu gestalten.
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch