aktualisiert am 01.05.2019Pfrn. Rosina Christ, Bennwil

Ich bin Landpfarrerin in einer freundlichen, lebendigen Gemeinde. Gern mach ich die Tür auf zu Begegnungen mit den Menschen im Oberbaselbiet und gebe Einblick in mein praktisches, theologisches und spirituelles Tun.
Heidi Federici Danz

aktualisiert am 08.01.2019Pfrn. Heidi Federici Danz, Grossaffoltern

Seit 24 Jahren Pfarrerin, seit 6 Jahren im regulären Pfarramt, Ehefrau, Mutter von 3 Teens & Twens, Pfarrhausbewohnerin. Viele Fragen treiben mich um, einige Gewissheiten stellen sich allmählich ein. Im breiten Spektrum des Pfarramts liegen mir Gottesdienste und Katechese besonders am Herzen.
Sabine Gäumann

aktualisiert am 01.05.2019Pfrn. Sabine Gäumann, Steckborn

Seit 20 Jahren arbeite ich gerne im Job-Sharing als Pfarrerin. Im ländlichen Thurgau fühle ich mich sehr wohl. Die Kirchgemeinde Steckborn freut sich auf einen Praktikanten, eine Praktikantin. Ein Vikariat ist nur bei meinem Mann und mir gemeinsam möglich, da wir uns die Stelle teilen.
Sonja Gerber

aktualisiert am 04.07.2019Pfarrerin Sonja Gerber, Bern

50% Pfarrerin in der Gemeinde Johannes Bern Breitenrain, in grösserem Teampfarramt der Ökumene Bern Nord, Gottesdienste, Kasualien, Seelsorge. Schwerpunkt Kinder und Familien, KUW 3. Klasse. Verheiratet und Mutter von zwei Kindern im Schulalter.
Beatrix Gretler

aktualisiert am 02.07.2019Pfrn. Beatrix Gretler, Lichtensteig

Im schoenen Toggenburg, in einem grossen Team, einer offenen Gemeinde mit kompetenter Kirchenvorsteherschaft kommen viele Faehigkeiten zum Tragen :-). Theologisch fundiert, kreativ und engagiert, darf auch Humor nicht fehlen.
Adelheid Heeb Guzzi

aktualisiert am 07.01.2019Pfarrerin Adelheid Heeb Guzzi, Bern

Ein Bild für die Ausbildungsarbeit: 'Zündhölzli' sein. Gerne möchte ich die Erfahrungen der vielen Jahre in Erfolg und Scheitern im Pfarramt weitergeben und mit Menschen teilen, welche sich auf das Abenteuer Pfarramt einlassen. Ich möchte anstiften zu einer Einsicht, dass die pfarramtliche Arbeit unendlich kostbar und einzigartig ist in einer multifunktionalen Welt. Sie ist ein wertvoller, ja unverzichtbarer gesellschaftlicher Beitrag.
Andrea Kindler Broder

aktualisiert am 25.06.2019Pfrn. Andrea Kindler Broder, Bern

Ich bin eine fröhliche Person, die gerne lacht und Sprüche macht, aber auch rechtschaffen hässig werden kann. Ich glaube an "learning by doing" mit guter Vorbereitung. Da ich nur eine 50% Anstellung habe, ist es mir bei einem Ausbildungsverhältnis wichtig, dass Vikare und Praktikantinnen sehr selbständig arbeiten und ihre Bedürfnisse und Erwartungen anmelden können.
Regine Kokontis

aktualisiert am 20.06.2019Pfrn. Regine Kokontis, Laufen

Veränderung ist, was wir leben. Als Pfarrerin kann ich darin Geschichten, Worte und Feiern anbieten und mitgestalten, mit denen Veränderungen in erfreulichen, auch zäh erarbeiteten Portionen angenommen und ins Ganze eingegliedert werden können. Jeder Praktikant/jede Praktikantin verändert mit - er/sie ist dazu willkommen und dabei begleitet!
Andrea Kutzarow

aktualisiert am 02.05.2019Pfarrerin Andrea Kutzarow, Füllinsdorf

Leben heisst für mich Lernen. In diesem Sinne bin ich eine begeisterte Ausbildungspfarrerin
Claudia Laager-Schüpbach

aktualisiert am 01.05.2019Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach, Arlesheim

Am Pfarramt schätze ich die vielfältigen Begegnung mit den Menschen in allen Lebenslagen und das Ringen nach Worten, die Botschaft von Jesus Christus heute lebendig und fruchtbar zu machen.
Clara Moser

aktualisiert am 31.08.2018Clara Moser, Pratteln

Mit viel Freude und Engagement bin ich Pfarrerin. Gerne entdecke ich mit dir, welche PfarrerIn du bist...
Sabine Müller Jahn

aktualisiert am 02.05.2019Pfarrerin Sabine Müller Jahn, Langenthal

Ausbilden bedeutet für mich gegenseitiges Fordern und Fördern. Das Verhältnis zwischen Pfarrerin und Vikarin stelle ich mir vor wie zwei ungleiche Wassersäulen, die sich durch ihre Verbindung und ihren Austausch ausgleichen und einen gleichwertigen Wasserstand erlangen.
Nadja Papis-Wüest

aktualisiert am 01.09.2018Pfarrerin Nadja Papis-Wüest, Langnau am Albis

Das Vikariat ist eine intensive, lehrreiche und geschützte Zeit für den Einstieg ins Pfarramt - das mitzuerleben und zu begleiten, finde ich sehr spannend.
Melanie Pollmeier

aktualisiert am 18.06.2019Pfrn. Melanie Pollmeier, Spiegel b. Bern

Studium der Politikwissenschaft und der Theologie, Vikariat in Berlin Charlottenburg, Ausbildung im Predigerseminar bei Peter Bukowski, erste Amtsjahre in Bonn, Studieninspektorin des theol. Studienhauses Adolf Clarenbach, 5 Jahre KG Kandergrund-Kandersteg, seit 2014 im Spiegel
Felicitas Rossi-Weber

aktualisiert am 31.08.2018Pfrn. Felicitas Rossi-Weber, Wynigen

Ich liebe die Arbeit in unserem vielseitigen, lebhaften Einzelpfarramt auf dem Land, das ich zu je 50% mit meinem Mann teile. Als Ausbildungspfarrerin möchte ich auch andere für den Pfarrberuf begeistern. Ich freue mich auf dich, den Austausch mit dir und dein Mitwirken!
Verena Salvisberg

aktualisiert am 06.01.2019Pfrn. Verena Salvisberg, Roggwil

Am Vikariat fasziniert mich: Die Freude am Beruf weitergeben und teilen.
Harald Schade

aktualisiert am 11.03.2019Harald Schade, Flims-Dorf

Typische Bündner Tourismusgemeinde an zentraler Lage, Allroundpfarramt mit allen im Pfarramt vorkommenden Tätigkeiten

aktualisiert am 31.08.2018Pfrn. Jacqueline Sonego Mettner, Meilen

Seit 28 Jahren mit Leidenschaft im Pfarramt daneben eine grosse Familie, 5 Kinder, 4 Enkelkinder verheiratet mit Matthias Mettner, Forum Gesundheit und Medizin, Palliative Care & Organisationsethik Weiterbildung ch
Vroni Stähli

aktualisiert am 06.01.2019Pfarrerin Vroni Stähli, Baar

Ich bin kein Mensch, der gerne umherzieht. Deshalb und weil es mir in der Kirchgemeinde Baar und in der Reformierten Kirche Kanton Zug gut gefällt bin ich seit 23 Jahren Pfarrerin im Allgemeinpfarramt in Baar. Für die Menschen eine zuverlässige Ansprechpartnerin zu sein, ist mir genauso wichtig, wie das sorgfältige Ausführen der mir übertragenen Aufgaben. Am besten gelingen mir Beerdigungen, überhaupt Gottesdienste. Am schwersten tue ich mich mit dem Religionsunterricht an den Schulen (1. und 2. Oberstufe). Das Begleiten eines Lernvikariats vor längerer Zeit hat mir soviel Freude bereitet, dass ich mich von der Kirchenleitung als Ausbildungspfarrerin anmelden liess.
Eva Steiner

aktualisiert am 14.01.2019Pfrn Eva Steiner, Unterseen

Eva Steiner, verheiratet, 3 Kinder, 7 Grosskinder. Seit 2007 Pfarrerin, seit 2013 in Unterseen, im Moment mit 55 Stellenprozenten. Mir gefällt die Arbeit mit Menschen allen Alters. Ich würde gerne mit einer Vikarin oder einem Vikar einen gemeinsamen Weg gehen.
Silvia Trüssel

aktualisiert am 26.03.2019Pfrn. Silvia Trüssel, Uster

Ich bin gerne Pfarrerin, ...weil mich die Menschen und ihre je eigenen Lebensgeschichten interessieren und ich sie in ihren ganz unterschiedlichen und persönlich wichtigen Lebensmomenten begleiten darf. ...weil es für mich eine grosse Bereicherung ist, gemeinsam nach Gott zu fragen - und gemeinsam Gottesnähe zu spüren und erfahren. Das Wissen um die bedingungslose Liebe ist meine Lebenskraft. ...weil mir der kunterbunte Reigen an Aufgaben grosse Freude bereitet und mich das kreative, freie Arbeiten sehr erfüllt, Tag für Tag.
Ursula Vock

aktualisiert am 30.04.2019Pfarrerin Ursula Vock, Möriken

Allrounderin mit Herzblut. Sorgfältige Kasual- und Gottesdienstgestaltung sind mir ein Anliegen. Vertraut mit diversen psychotherapeutischen Ansätzen. Alleinerziehende Mutter einer 14-jährigen Tochter.
Mirjam Wagner

aktualisiert am 07.01.2019Pfrn Mirjam Wagner, Muttenz

Ich mag Menschen sehr, diskutiere gerne und lasse mich von anderen Meinungen inspirieren. Ich gebe gerne meine Erfahrungen und mein Wissen weiter und freue mich, jemanden in der Ausbildung zu begleiten. Ich hoffe, dass ich die Freude am Pfarrberuf vermitteln kann.
Monika Widmer Hodel

aktualisiert am 30.04.2019Pfr. Monika Widmer Hodel, Basel

Als Pfarrerin verstehe ich mich als geistliche Wegbegleiterin und Motivatorin. Ich feiere mit Freude Gottesdienst und unterrichte gerne und lebe gemeinsam mit den Menschen um mich herum aus der Quelle des Glaubens.
Simone Fopp Müller

nicht aktuell, aktualisiert am 06.01.2018Pfrn. Dr. Simone Fopp Müller, Zollikofen

In meinem Allround-Pfarramt in Zollikofen, schätze ich es, genug Zeit für die Seelsorge zu finden und an der spannenden Arbeit im Interkulturellen Frauentreff KARIBU mit beteiligt zu sein. Es ist auch eine Bereicherung für mich, wenn ich PraktikantInnen oder VikarInnen Einblick geben kann in die verschiedenen Tätigkeitsbereiche einer Pfarrerin und es dabei gelingt, kritische Fragen zu Amt und Kirche zu diskutieren und Freude am Pfarramt zu vermitteln.
Sigrun Holz

nicht aktuell, aktualisiert am 09.12.2015Pfrn. Sigrun Holz, Speicher

Aufgewachsen und kirchlich sozialisiert in Württemberg, im Laufe des Berufslebens immer weiter östlich gewandert: SH, SG, AR. Ich habe ein Allgemeinpfarramt mit einem Schwerpunkt auf Kinder, Jugendliche und Generationen übergreifende Projekte, was genau mein Ding ist.
Catherine McMillan

nicht aktuell, aktualisiert am 19.07.2018Pfrn. Catherine McMillan, Dübendorf

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und Begleitung einer angehenden Pfarrperson und bringe vielfältige Erfahrung aus Gemeinden in 5 Ländern in die Begleitung ein.
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch