Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfarrer Werner Schneebeli

Werner Schneebeli (Foto: Werner Schneebeli)

Zürichstrasse 59
8910 Affoltern am Albis
044 761 56 50
079 255 06 54


Vikariat: 2022/2023 besetzt, 2023/2024 frei, 2024/2025 frei
EPS/PS/KP: 2022 nicht verfügbar, 2023 nicht verfügbar, 2024 nicht verfügbar
aktualisiert am 15.12.2021

Persönliche Angaben

Landeskirche: Zürich

Alter: 60

Ausbildungspfarrer/In:

  • Landeskirchlich anerkannt

Zusatzausbildung:
Ökumenische Ausbildung zur Praxiseinführung

Berufserfahrung:
Seit 1995 im Pfarramt
Seit 2012 Dekan

Theologische Interessen:
Johannesevangelium
Theologie in "einfacher" Sprache

Hobbys:
Tauchen, Wandern, Ausdruckstanz

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Knonauer Amt

Webseite der Kirchgemeinde: www.ref-knonaueramt.ch

Lage der Kirchgemeinde: auf dem Land

Grösse der Kirchgemeinde: 11000

Anzahl Pfarrpersonen: 12

Anzahl SDM/Diakone: 5

Anzahl Katechetinnen: 7

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 26

Amtsjahre total: 26

Stellenprozente: 90%

Schwerpunkte:

  • Allgemeinpfarramt
  • Jugendarbeit
  • Seelsorge

Besonderheiten des Pfarramtes/Kirchgemeinde:
Auf den 1. Januar 2022 haben sich 9 der 13 ländlichen Kirchgemeinden im Bezirk Affoltern zu einer Kirchgemeinde zusammengeschlossen. Das Kirchliche Leben wird aber an allen 9 Orten gepflegt. Anstelle der örtlichen Kirchenpflegen tritt eine Kirchenkommission.
Ich arbeite mit meiner Kollegin Bettina Bartels und meinem Kollegen Thomas Müller vorwiegend in Affoltern am Albis. Das ist der grösste kirchliche Ort in der Kirchgemeinde Knonauer Amt.

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Motivation sich auf die vielfältigen Fassetten eines Geimeindepfarramts einzulassen, sich einzubringen, mitzuleben und mitzugestalten.

Ehemalige VikarInnen (heutige Kirchgemeinde) / PraktikantInnen:
Thomas Müller, Affoltern am Albis
Ueli Flachsmann, Hombrechtikon
Suzanne Brüngger, Stellvertretungen
Yasmin Zimmermann, Wallisellen
Monika Hirt, Zürich Albisrieden

Kurzvorstellung:
Als Spätberufener studierte ich nach einer Berufslehre als Motorradmechaniker in Zürich Theologie. Die Motivation dazu wuchs aus dem jahrelangen Engagement in der Cevi Jungschar. 1995 übernahm ich eine Pfarrstelle als Gemeindepfarrer in Affoltern am Albis und zog mit meiner Frau und drei kleinen Kindern ins Säuliamt. Das ländliche Gepräge gefiel uns allen so gut, dass wir der Gemeinde treu geblieben sind. Inzwischen bin ich Grossvater; ein neuer Lebensabschnitt läutet sich ein. Seit 2012 leite ich als Dekan das Kapitel und engagiere mich im Strukturwandel von KG+ in der Zürcher Landeskirche. Gerne gebe ich meine Begeisterung für den Pfarrberuf weiter.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch