Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfarrerin Ursula Vock

Porträt 2018

Quartierweg 12
5103 Möriken
062 893 46 11
079 460 94 13


Vikariat: 2018/2019 nicht verfügbar, 2019/2020 frei, 2020/2021 frei
EPS/PS/KP: 2018 nicht verfügbar, 2019 frei, 2020 frei
aktualisiert am 22.10.2018

Persönliche Angaben

Landeskirche: Aargau

Alter: 53

Ausbildungspfarrer/In:

  • Landeskirchlich anerkannt

Zusatzausbildung:
CPT-6-Wochenkurs, SVEB I (Erwachsenenbildung), Bibliodrama (Wislikofer Schule für Bibliodrama und Seelsorge), Bibliolog Grundkurs. Januar 2018 Abschluss in systemisch-lösungsorientierter Therapie und Beratung am wilob/Lenzburg (4-jährige Psychotherpeutische Ausbildung).

Berufserfahrung:
Radiobeauftrage beim Evangelischen Mediendienst (neu: Reformierte Medien)
Gemeindepfarrerin in Holderbank-Möriken-Wildegg seit 1999
Ehrenamtlich Redaktorin bei der FAMA von 1996-20014

Theologische Interessen:
Feministische Theologie, Befreiungstheologie(n), Biblische Exegese. Theologische Reflexion ist mir als Grundlage der pfarramtlichen Arbeit wichtig.

Hobbys:
Lesen (Krimis, Romane), Garten, Reiten, Musik, Kino

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Ref. Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg

Webseite der Kirchgemeinde: www.ref.ch/holderbank-moeriken-wildegg

Lage der Kirchgemeinde: in der Agglomeration

Grösse der Kirchgemeinde: 2100

Anzahl Pfarrpersonen: 2

Anzahl SDM/Diakone: 0

Anzahl Katechetinnen: 2

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 19

Amtsjahre total: 24

Stellenprozente: 80%

Schwerpunkte:

  • Allgemeinpfarramt
  • Seelsorge

Besonderheiten des Pfarramtes/Kirchgemeinde:
Unsere Kirchgmeinde gilt als innovativ. Gut funktionierende und bereichernde Zusammenarbeit im Team und mit der Kirchenpflege.
Der Gemeindeteil Möriken ursprünglich ländlich geprägt, viele Zuzüger (Einfamilienhäuser), diverse KMU; Wildegg durch Frühindustrialisierung/ ehemal. Güterbahnhof und Firma Jura Cement etwas städtischer Charakter; Holderbank ehemals Arbeiterdorf geprägt duch Firma Holcim.

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Offenes Ansprechen von Erwartungen und Unstimmigkeiten, (selbst)kritischer und wohlwollender Umgang, Lernbereitschaft auf beiden Seiten.

Ehemalige VikarInnen (heutige Kirchgemeinde) / PraktikantInnen:
Eva Maria Hess (Vikariat); Sonja E. Keller (EPS) und Cindy Gehrig (EPS) - alle bei meinem Kollgen Martin Kuse und teilweisem Mitlaufen bei mir.
Dürfen für Referenzen gerne angefragt werden.

Kurzvorstellung:
Allrounderin mit Herzblut. Sorgfältige Kasual- und Gottesdienstgestaltung sind mir ein Anliegen. Vertraut mit diversen psychotherapeutischen Ansätzen. Alleinerziehende Mutter einer 13jährigen Tochter.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch