Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfarrerin Sabine Müller Jahn

SMJ (Foto: Doris Kuert)

Schosshaldenstr. 25
3006 Bern
076 251 22 93


Vikariat: 2022/2023 besetzt, 2023/2024 nicht verfügbar, 2024/2025 nicht verfügbar
EPS/PS/KP: 2022 nicht verfügbar, 2023 nicht verfügbar, 2024 nicht verfügbar
aktualisiert am 31.10.2022

Persönliche Angaben

Landeskirche: Bern-Jura-Solothurn

Alter: 49

Ausbildungspfarrer/In:

  • CAS
  • Landeskirchlich anerkannt

Berufserfahrung:
Ich arbeite 100% als Allrounderin im Gemeindepfarramt. Ich habe Erfahrung sammeln dürfen in der Leitung diverser Vikariate und Praktischer Semester.

Theologische Interessen:
Überall dort, wo die "hohe" Theologie auf einfache, verständliche Weise vermittelt werden muss/kann, ohne die Inhalte zu minimieren. Mein Herz schlägt für Gottesdienste und Kasualien.
Ich will mich von biblischen Texten ansprechen lassen ohne auf das Motto zu verzichten "reformiert - selber denken!".

Hobbys:
Garten, Tiere, Handarbeiten, Theater und Kino

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Bern, Nydegg

Webseite der Kirchgemeinde: www.nydegg.refbern.ch

Lage der Kirchgemeinde: in städtischen Verhältnissen

Grösse der Kirchgemeinde: 3000

Anzahl Pfarrpersonen: 2

Anzahl SDM/Diakone: 3

Anzahl Katechetinnen: 1

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 1

Amtsjahre total: 21

Stellenprozente: 100%

Schwerpunkte:

  • Allgemeinpfarramt
  • Unterricht

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Zuverlässigkeit, Selbstverantwortung, Loyalität, Humor und Kritikfähigkeit.
Alles andere ist lernbar.

Ehemalige VikarInnen (heutige Kirchgemeinde) / PraktikantInnen:
Pfrn. Anne Barth-Gasser
Pfrn. Christine Rosin, Berlin
Pfrn. Melanie Werren, Uni Bern
Pfr. Michael Siegrist, Seedorf
Sara Egger, Uni Marburg
Barbara Ruchti, Kirchlindach
Rahel Balmer, Biel
Andreas Frei (nur Unterrichtsteil), Uni Bern

Kurzvorstellung:
Ausbilden bedeutet für mich gegenseitiges Fordern und Fördern.
Das Verhältnis zwischen Pfarrerin und VikarIn stelle ich mir vor wie zwei Wassersäulen, die sich durch ihre Verbindung und ihren Austausch ausgleichen und einen gleichwertigen Wasserstand erlangen.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch