Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfr. Marc van Wijnkoop Lüthi

MarcvanWijnkoopLuethi, LINKultur_0

Dorfgasse 52
Postfach 10
2513 Twann
032 315 11 09
079 439 50 99


Vikariat: 2019/2020 nicht verfügbar, 2020/2021 frei, 2021/2022 frei
EPS/PS/KP: 2019 nicht verfügbar, 2020 frei, 2021 frei
aktualisiert am 04.07.2019

Persönliche Angaben

Landeskirche: Bern-Jura-Solothurn

Alter: 55

Ausbildungspfarrer/In:

  • CAS

Zusatzausbildung:
Gefängnisseelsorge
Musik

Berufserfahrung:
Universitätsassistenz 1991-1999, Professur für Historische Theologie 1999-2002, Gemeindepfarrer 2002-2011, Gefängnisseelsorger 2005-2011, Leitung KOPTA 2011-13, Gemeindepfarrer 2013-

Theologische Interessen:
Geprägt und gestärkt durch Begegnungen mit unterschiedlichsten theologischen Ansätzen und konfessionellen Profilen (entscheidend: religiöser Sozialismus, katholische Traditionen, orthodoxe und lutherische Liturgie, Schweigen und Handeln der Quäker). Einigermassen distanziert von der Idee, die reine Lehre verkündigen zu müssen, zunehmend seelsorgerlich geprägt. Im Mittelalter wäre ich wohl zumindest Sympathisant der Armutsbewegungen gewesen - ob ich den Schritt in die deren Radikalität geschafft hätte, ist natürlich eine andere Frage ...

Hobbys:
Musik, Bewegung am und im See, Lesen, Sprachen

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Reformierte Kirchgemeinde Pilgerweg Bielersee

Webseite der Kirchgemeinde: www.kirche-pilgerweg-bielersee.ch

Lage der Kirchgemeinde: auf dem Land

Grösse der Kirchgemeinde: 1050

Anzahl Pfarrpersonen: 2

Anzahl SDM/Diakone: 0

Anzahl Katechetinnen: 0

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 15

Amtsjahre total: 17

Stellenprozente: 100%

Schwerpunkte:

  • Allgemeinpfarramt

Besonderheiten des Pfarramtes/Kirchgemeinde:
Eine kleine, einigermassen frisch fusionierte Kirchgemeinde zwischen See und Jura, geprägt vom Rebbau und gleich zwei Kirchen für nur wenige Menschen - die eine mitten im Dorf Twann, die andere prominent in den Rebbergen ob Ligerz gelegen. Kunst im allgemeinen und Musik im besonderen hat starke Traditionen in der Gemeinde. Im April 2019 sind nach langer Schonzeit auch unsere Pfarrstellenprozente von 160 auf 120 % gekürzt worden. Das zwingt uns, uns vom Bild der tendenziell übermotorisierten Kulturkirchgemeinde Abschied zu nehmen und die Akzente wieder stärker in den traditionellen Kernaufgaben des Berufs zu setzen. Das schadet nichts und niemandem und motiviert, den Weg von der Pfarrkirchgemeinde zur kirchlichen Gemeinschaft energisch weiter zu gehen.

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Leidenschaft für Evangelium und Beruf, Mut vor Sicherheit.

Ehemalige VikarInnen (heutige Kirchgemeinde) / PraktikantInnen:
PS: Daniel Infanger (2010)
Vik: Wolfgang Müller (2014-15); Johannes Knoblauch (2015-16)

Kurzvorstellung:
Geboren 1963, vorerst Musiker, später auch Theologe, vorerst Kirchenhistoriker, später auch Pfarrer. Verheiratet, zwei erwachsene und zwei Kinder in Ausbildung, wohnhaft in Schafis / Chavannes auf dem Röstigraben am Bielersee.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch