Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfarrer Kai Hinz

Kai Hinz (Foto: Kai Hinz)

Kirchstrasse 21
4313 Möhlin
061 853 94 05
078 406 04 16


Vikariat: 2022/2023 frei, 2023/2024 frei, 2024/2025 frei
EPS/PS/KP: 2022 frei, 2023 frei, 2024 frei
aktualisiert am 21.09.2022

Persönliche Angaben

Landeskirche: Aargau, APF, Vikariat

Alter: 60

Ausbildungspfarrer/In:

  • CAS
  • In Ausbildung

Zusatzausbildung:
2015 - 2019: Theologiestudium, M Th
1994 - 1998: European Marketing Management, MA
1983 - 1987: European Business Studies, Dipl.-Kfm.

Berufserfahrung:
2019 - heute: Pfarrer der Ev.-ref. Kirchgemeinde Möhlin im AG
1987 - 2013: Finance, HR und Marketing Manager im In- und Ausland

Theologische Interessen:
Die Verkündigung des Evangeliums in zeitgemässer und verständlicher Sprache.

Hobbys:
Lesen, Theater, Musik, Humor

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Möhlin AG

Webseite der Kirchgemeinde: www.refmoehlin.ch

Lage der Kirchgemeinde: in der Agglomeration

Grösse der Kirchgemeinde: 1866

Anzahl Pfarrpersonen: 2

Anzahl SDM/Diakone: 0

Anzahl Katechetinnen: 4

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 3

Amtsjahre total: 3

Stellenprozente: 70%

Schwerpunkte:

  • Allgemeinpfarramt
  • Jugendarbeit
  • Erwachsenenbildung
  • Seniorenarbeit
  • Seelsorge

Besonderheiten des Pfarramtes/Kirchgemeinde:
Möhlin ist das "Dorf mit den drei Kirchen".
Hier wird die Ökumene der drei christlichen Kirchgemeinden aktiv und mit Freude gelebt.
In unserer Kirchgemeinde sind wir ein Pfarrteam mit zwei Pfarrpersonen (jew. 70 %).
Wir haben ein gut funktionierendes Seelsorgeteam und legen Wert auf regelmässige Teamsitzungen der Mitarbeitenden sowie der Ordinierten. Zudem sind wir experimentierfreudig und initiieren gerne neue Projekte.

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Ich möchte im Lernvikariat alle Möglichkeiten anbieten, den Pfarrberuf umfassend kennenzulernen und praktisch auszuüben.
Meine Erwartungen:
· Interesse an Teamarbeit (auch mit freiwillig Mitarbeitenden)
· offener Gedankenaustausch
· Offenheit für die Ökumene
· Einbringen eigener Ideen
· Mut für Neues

Kurzvorstellung:
Ich habe nach einem Wirtschaftsstudium 25 Jahre als Manager in der Wirtschaft im In- und Ausland gearbeitet.
Als "Spätberufener" habe ich dann als Quereinsteiger ein Theologiestudium an den Universitäten Basel und Zürich
absolviert, um Pfarrer zu werden. Der Pfarrberuf ist meine Berufung.
Ich möchte, dass sich in unserer Kirchgemeinde neben den Pfarrpersonen und anderen bezahlten Mitarbeitenden
auch viele andere Menschen mit ihren unterschiedlichen Gaben und Talenten einbringen.
Die Vielfalt geistlicher Stile und Frömmigkeiten sehe ich als grosse Bereicherung. Deswegen sind mir die Ökumene und das interkonfessionelle Zusammenleben in unserer Gemeinde sehr wichtig.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch