Als PDF speichern   |   Zurück zur Liste

Pfr. Dr. Christian Walti

_MG_2632 (Foto: Christian Walti)

Steighuberstr. 65
Frieden
3008 Bern
076 348 41 97


Vikariat: 2021/2022 frei, 2022/2023 frei, 2023/2024 frei
EPS/PS/KP: 2021 frei, 2022 frei, 2023 frei
aktualisiert am 20.08.2021

Persönliche Angaben

Landeskirche: Bern-Jura-Solothurn

Alter: 39

Ausbildungspfarrer/In:

  • CAS
  • In Ausbildung
  • Landeskirchlich anerkannt

Zusatzausbildung:
- Dissertation in Litugiewissenschaft und Ritual Studies
- CAS HSL (Didaktik)
- Armeeseelsorge TLG (seit 2020 nicht mehr aktiv)
- Meditationsleitung im Schulkontext (MBSR)

Berufserfahrung:
- 5 Jahre Universität (Assistenz, Lehrtätigkeit, Dissertation, Feldforschung)
- 7 Jahre Gemeindepfarramt (90-100%)

Theologische Interessen:
- Urbane Kirche
- Interreligiöses Leben
- Kirchenentwicklung
- Multikulturalität
- Internationale Entwicklungszusammenarbeit
- Jugendliche und junge Erwachsene

Hobbys:
- Velotouren
- Schwimmen
- Crossfit (Anfänger mit Freude)

Angaben zur Kirchgemeinde

Name der Kirchgemeinde: Kirchgemeinde Frieden Bern & Kirche im Haus der Religionen

Webseite der Kirchgemeinde: www.frieden.refbern.ch

Lage der Kirchgemeinde: in städtischen Verhältnissen

Grösse der Kirchgemeinde: 5000

Anzahl Pfarrpersonen: 4

Anzahl SDM/Diakone: 3

Anzahl Katechetinnen: 1

Angaben zur Pfarrstelle

Amtsjahre in der Kirchgemeinde: 7

Amtsjahre total: 7

Stellenprozente: 100%

Schwerpunkte:

  • Jugendarbeit
  • Erwachsenenbildung
  • Unterricht
  • Allgemeinpfarramt

Besonderheiten des Pfarramtes/Kirchgemeinde:
20% meiner Anstellung sind der Mitarbeit in der ökumenischen Kirche im Haus der Religionen gewidmet. Ich arbeite im Haus mit und pflege dort interreligiöse Beziehungen.

Angaben zum Vikariat

Erwartungen an die Zusammenarbeit von Ausbildungspfarrer/in und Lernvikar/in:
Pfarramt ist ein Präsenzjob. Ich erwarte die Bereitschaft, oft mitzuwirken und sich in die komplexe Welt einer Stadtgemeinde einzulassen.

Ehemalige VikarInnen (heutige Kirchgemeinde) / PraktikantInnen:
Praktikantin Sara Konradt (Badische Landeskirche)

Kurzvorstellung:
Ich stelle mich den Menschen als Gegenüber zur Verfügung. Gerade denen, die der Kirche nicht viel abgewinnen können. So entstand die Aktion, eine Woche lang das Büro auf einen öffentlichen Platz zu verlegen. In einem Café über den Tod zu diskutieren. Einen Podcast mit einem Agnostiker zu machen. Oder – ganz aktuell – ein Kulturrestaurant in einer neuen Siedlung zu planen. Gemeinsam mit anderen setzte ich mich für die Zwischennutzung der Brache ein, auf der sie entsteht. Für die Kirche interessierte sich da niemand. Aber als die Bagger auffuhren, baten sie mich, eine Beerdigung für die Brache zu feiern. Da kamen dem einen oder anderen die Tränen, und ich glaube: Gott war dabei.
Ich werde immer wieder davon überrascht, was im Leben möglich ist. Natürlich scheitere ich mit manchen Ideen, damit kann ich leben. Wenn ich nur immer drei oder vier Projekte am Laufen habe, bei denen noch nicht feststeht, dass sie schiefgehen. Dann weiss ich: Etwas kommt vielleicht noch gut.

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch