Neu in unserem Vorstand

IP-2-2021-der-Vorstand (Foto: Mark Haltmeier)

der Vorstand
Martin Hauser, geb. 1949, war seit 1973 Pfarrer in verschiedenen Kirchgemeinden der welschen und deutschen Schweiz. Er hat diesen Berufsweg einer ihm vorgeschlagenen Assistentenstelle an der Universität vorgezogen. Neben seiner Pfarramtstätigkeit bereitete er sich auf die Doktoratsexamen vor, absolvierte diese und verteidigte, einiges später, seine Dissertation in systematischer Theologie zum Thema : ‘Le Christ et la Création dans l’Evangile selon saint Jean - Étude oecuménique de l’exégèse contemporaine et de ses fondements dogmatiques - Apports protestants et orthodoxes’.
Als Forscher des SNF (nebst einem teilzeitlichen Pfarramt) erarbeitete er seine Monographie ‘Prophet und Bischof - Huldrych Zwinglis Amtsverständnis im Rahmen der Zürcher Reformation’, welche an der Universität Fribourg mit dem ‘Jean-Louis Leuba - Preis’ belohnt wurde und später als Habilitationsschrift diente. Er war während etwa zehn Jahren Mitglied und Examinator in der ‘Theologischen Konkordatsprüfungsbehörde’.
Seine langjährige ökumenische Tätigkeit entfaltete sich sowohl auf Gemeindeebene als auch national und international.
Seine akademische Laufbahn begann 1987, zuerst neben einer allmählich sich reduzierenden Pfarramtstätigkeit, und führte ihn an die Universitäten Heidelberg, Basel, Fribourg, Bukarest und zur UNESCO. Er ist jetzt emeritierter, pensionierter Professor.
Seine Zusatzbetätigungen gelten der Musik und dem Sport.
Er ist verheiratet mit Sylvie, geb. Borel, assoziierter teilpensionierter Universitätsprofessorin. Sie haben drei Kinder und drei Grosskinder.
Unter dem Titel «Vom Zürichberg nach Bukarest» gab Martin Hauser in der vorletzten Inter Pares Nummer (4/2020) einen Einblick in seine theologischen Überlegungen. Wir heissen ihn in unserem Vorstand willkommen.
Bereitgestellt: 18.06.2021     Besuche: 40 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch